Ostersorgen

Lieber Bruder,
heute am Ostermorgen bei Sonnenaufgang auf dem Gottesacker! Wo warst Du? Louise hat jede Menge Schokolade gebunkert und gegessen, nun hat sie überall rote Punkte und kratzt sich – die Haut ist richtig verbrannt. Wo bekomme ich Ceterizin am Sonntag her? Kannst Du Dich mal um Deine Familie kümmern? Es ist schließlich Ostern. Mannoooooooo

Ostern in Tirana

Lieber Bruder,
ich habe endlich das südlichste Land meiner Reise, und somit mein Ziel fuer die Ostertage erreicht – Albanien.
Die Woche in Montenegro war sehr bereichernd: Von Kotor, der schönsten Stadt am adriatischen Meer (wie die Kotorer sagen; kann schon sein, dass sie recht haben…), bin ich noch über einige Küstenstädte nach Cetinje ins Gebirge gefahren. Dort hat es das erste Mal so richtig geregnet und sogar gehagelt; ich fand Unterschlupf in dem orthodoxen Männerkloster, das Sitz des montenegrischen Metropoliten ist, wo sich ein sehr interessantes Gespräch (auf Russisch) mit drei Mönchen entsponn. Es ergab sich, dass zwei von Ihnen am Nachmittag auf eine Insel im Skadar-See (südöstliches Ende von Montenegro) fuhren, zu einem Frauenkloster und so nahmen sie mich dorthin mit. Vier Tage habe ich in der wunderschönen Natur, mit acht netten Schwestern verbracht; natürlich auch mit gebetet und gefastet – eine interessante Erfahrung, die viele Gedanken und Gespräche in Gang gebracht hat… Vor allem war es angenehm nach fast einem Monat so gut wie ununterbrochener Fortbewegung einige Tage an einem Ort zu verbringen.
Und nun das volle Kontrastprogramm zu der kleinen einsamen Insel: Tirana.
Eine volle und laute Stadt, in der das Verkehrsverhalten noch schlimmer als in Moskau, Bukarest oder Jerusalem ist – ohne Ampeln würde es auf der Strasse genau so zugehen und die ganze Stadt ist von einem Hupkonzert erfüllt. Ich bin hier in der “Lutheran and Moravian Church”, womit ich die dritte grosse christliche Konfession in Suedosteuropa kennenlernen werde (nach Medugorje und der Insel Beska :). Ostersonntag wird hier in Tirana ein grosser Gottesdienst sein und dann werde ich noch fuer eine knappe Woche an den Ohrid-See nach Pogradec fahren.
Ich wünsche Euch allen schöne Ostertage.
Leo